mindestens 3 Buchstaben!
  • SA
    21|10
    icon1 open

    5 EUREGIO JAZZ FESTIVAL

    Foto: Veranstalter
    Ort:Kulturbahnhof Jülich
    Beginn:20:01
    Veranstalter: Kulturbahnhof e.V. & Jazzclub Jülich e.V.

    Vor drei Jah­ren fand erst­mals das Eu­re­gio Jazz Fes­ti­val in Form einer Knei­penral­ley in Jü­lich statt. Der Zu­spruch der Jazz­fans aus der Re­gi­on und die Be­reit­schaft der Wirte, ihre Lo­ka­le zur Ver­fü­gung zu stel­len, lie­ßen nur einen Schluss zu: Das müss­te eine Fort­set­zung fin­den.

    Der Jazz­club Jü­lich e.V. und die Mit­ver­an­stal­ter, Jazz­freun­de Aa­chen und der Stichting Jazz Club Vaals waren gerne be­reit, die na­he­zu idea­le In­fra­struk­tur in der Jü­li­cher In­nen­stadt mit fröh­li­chem Jazz zu be­schi­cken: Jü­lich swingt wie­der am 21. Ok­to­ber.

     

    Ab 20 Uhr gibt es fan­tas­ti­sche For­ma­tio­nen un­ter­schied­li­cher Stil­rich­tun­gen in dies­mal fünf Lo­ka­li­tä­ten zu hören.

    Schon tra­di­tio­nell spie­len die  Aa­che­ner Sun Lane New Or­leans Jazz­band im Lie­be­voll (Köln­str. 5)

    und die  Aa­che­ner Re­vi­val Band in der Café Wein­loun­ge Ca­seus & Vinum (Düs­sel­dor­fer Str. 3).

    Eben­so tra­di­tio­nell spielt eine Band aus den Nie­der­lan­den im Café Fleur: Die Bra­ba­tons Jazz­band aus Sleeu­wi­jk.

    Da unser alter „Fran­zis­ka­ner“ der­zeit nicht mehr für uns zur Ver­fü­gung steht, haben wir Die Glo­ria Schän­ke (Düs­sel­dor­fer Str. 42) als neuen Jazz­treff­punkt ge­wählt. Hier spielt Papa Tom's Jazz GmbH.

    In die­sem Jahr wurde das Fes­ti­val noch um einen fünf­ten Spielort er­wei­tert, das Bistro am Schwa­nen­teich. Hier spielt das Ali Clau­di Trio.

     

    Die Sun Lane New Or­leans Jazz­band wurde 1977 wid­met sich seit in fast un­ver­än­der­ter Be­set­zung der Pfle­ge des New Or­leans Jazz. Die Band in Jü­lich be­kannt und be­liebt.und die vie­len Freun­de der Jü­li­cher Jazz­sze­ne schät­zen diese Bauch­mu­sik, die rasch in Be­we­gung in Hände und Füße

    über­geht.

    Die Aa­che­ner Re­vi­val Band  spielt Jazz­stan­dards und Latin-Jazz auf höchs­tem Ni­veau und dabei

    ver­irrt sich auch schon ein­mal ein alter deut­scher Schla­ger ins Re­per­toire. Die Ur­ge­stei­ne der Aa­che­ner Jazz­sze­ne um Prof. Theen­haus frö­nen nach be­rufs­be­ding­ter Un­ter­bre­chung wie­der ihrer mu­si­ka­li­schen Lei­den­schaft, dem Jazz.

    Schon die Na­mens­ge­bung lässt schlie­ßen, dass die For­ma­ti­on aus den Nie­der­lan­den ihren Jazz mit viel Humor prä­sen­tie­ren wird: Aus Bar­ba­ra und Anton (Sa­xo­phon und Po­sau­ne) wird Bar­ba­ton. Im Stil einer Brass­band trägt Bar­ba­tons Jazz­band ihre Jazz­stan­dards vor.

    Der Gi­tar­rist und Sän­ger Ali Clau­di ist seit ca. 50 Jah­ren ein Be­griff in der deut­schen Jazz­sze­ne, ein bril­lan­ter So­list mit me­lo­di­scher Viel­falt und dem un­ver­wech­sel­ba­ren kla­ren Sound sei­ner vo­lu­mi­nösen Gi­tar­ren. Er prä­sen­tiert einen ro­cki­gen Jazz, will aber seine Wur­zeln im Blues nicht ver­leug­nen.

    Die Papa Tom's Jazz GmbH  spielt Jazz­mu­sik zum „zu­hö­ren und an­fas­sen“. Die GmbH wird vom Trom­pe­ter Jörg Kuh­fuss und sie wid­met sich dem Old Time Jazz der zwan­zi­ger bis vier­zi­ger Jahre.

    Zu ihrer Musik kön­nen Sie tan­zen, la­chen, oder ein­fach zu­hö­ren. Jörg hat einen ei­ge­nen Stil ent­wi­ckelt und vollen­det den Klang der Band mit sei­nem un­ver­wech­sel­ba­ren Ge­sangs­ein­la­gen.

     

    Die Lo­ka­le lie­gen nur we­ni­ge Geh­mi­nu­ten aus­ein­an­der, so dass der Be­su­cher im Ver­lauf des Abends auch gerne mal die Spiel­stät­te wech­seln kann. Ein ge­wiss ver­gnüg­li­cher Jaz­zabend er­war­tet die Be­su­cher beim Eu­re­gio Jazz Fes­ti­val 2016.

     

    Der Ein­tritt kos­tet ein­ma­lig für alle Orte 10 €. Kar­ten­vor­ver­kauf ist wie immer im Mu­sik­stu­dio Co­mouth, Große Rur­str. 72A.

    close