Mu­si­ka­li­schen Neu­jahrs­gruß in der Schloss­ka­pel­le

Einer lan­gen Tra­di­ti­on fol­gend er­öff­net die Mu­sik­schu­le ihre Ver­an­stal­tungs­rei­he mit einem Kam­mer­kon­zert in der Schloss­ka­pel­le der Zi­ta­del­le. Als mu­si­ka­li­schen Neu­jahrs­gruß wer­den Do­zen­ten der Mu­sik­schu­le am Sonn­tag, 5. Fe­bru­ar, um 17 Uhr ein ab­wechs­lungs­rei­ches und an­spruchs­vol­les Pro­gramm dem Jü­li­cher Pub­li­kum dar­bie­ten.

Mit einem Bei­trag des Sa­xo­fo­nis­ten Wal­ter „Sem­mel“ Sem­britz­ki, zu­sam­men mit sei­nen Mit­mu­si­kern des Bah­kauv Sa­xo­fon Quar­tetts, er­tö­nen dies­mal auch jaz­zi­ge Töne in kam­mer­mu­si­ka­li­scher Ma­nier. Die Musik der bei­den Jaz­z­grö­ßen Duke El­ling­ton und Charles Min­gus hat längst ihre Be­wun­de­rer auch au­ßer­halb der Jazz­sze­ne ge­fun­den. Be­son­ders in den wohl­klin­gen­den Ar­ran­ge­ments die­ses Sa­xo­phon Quar­tetts wer­den auch Zu­hö­rer, wel­che mit Jazz­mu­sik nicht so ver­traut sind, auf ihre Kos­ten kom­men.

Eine wei­te­re Be­son­der­heit stellt der Auf­tritt der Obois­tin Ju­dith Schai­ble dar. Mit ihrem wun­der­schö­nen Ton spielt sie An­to­nio Pas­cul­lis Fan­ta­sia über die Oper „Po­li­u­to“ von Gae­ta­no Do­ni­zet­ti. Beglei­tet wird sie dabei von Kian­hua Djie am Kla­vier.

 

Die Ge­sangs­do­zen­tin Mir­jam teLaak ist seit ihrem Auf­tritt beim vor­jäh­ri­gen Kam­mer­kon­zert dem Pub­li­kum der Mu­sik­schu­le keine Un­be­kann­te mehr. Sie war zu­letzt noch im Ad­vents­kon­zert am 1. Ad­vent in der Props­tei­kir­che zu hören; dies­mal prä­sen­tiert sie zwei Arien von Jo­hann Se­bas­ti­an Bach.

Schließ­lich tritt mit Su­san­ne Trin­kaus eine lang­jäh­ri­ge Do­zen­tin der Mu­sik­schu­le auf, dies­mal im Duo mit der Pia­nis­tin To­mo­ko Yo­neya­ma. Auf das Al­le­gro aus der So­na­te „Ar­peg­gio­ne“ für Viola und Kla­vier a-moll von Franz Schu­bert wer­den sich si­cher nicht we­ni­ge jetzt schon freu­en.
Der Ein­tritt be­trägt 10 bzw. 5 Euro.